Gesundheit

Magische Momente sind für alle

Bei woom wollen wir Kindern und Familien magische Momente ermöglichen. Also kleine und große Abenteuer und Momente der Verbundenheit und der Freude, die man sich ein Leben lang merkt. Nicht jeder Mensch hat aber die gleichen Ausgangsbedingungen – wer eine geistige oder körperliche Behinderung hat, der*dem wird der Zugang zu Bewegung und Sport vielfach erschwert. 

Matthias Bernold
Matthias Bernold
10/11/2022

In der Präambel der UN-Konvention über die Rechte von Behinderten heißt es, „dass Behinderung aus der Wechselwirkung zwischen Menschen mit Beeinträchtigungen und einstellungs- und umweltbedingten Barrieren entsteht.“ Diese Barrieren sind nichts anderes als gesellschaftliche Rahmenbedingungen: Sie sind gestaltbar und können aktiv beeinflusst werden. Und das wollen wir als Unternehmen, das sich zu seiner Verantwortung für die Gestaltung der Gesellschaft bekennt, tun. Denn magische Momente, das ist unsere Überzeugung, sind für alle da.

Was tun wir konkret?


woom und Inklusion: Content-Schwerpunkt, Geld- und Sachspenden


Wir starten im Herbst 2022 mit einem Content-Schwerpunkt über behinderte Sportler*innen. Darin findest du: 

  • Ein Porträt des 11-jährigen BMX-Sportlers Tim Stöckl, der seit seiner Geburt schwerhörig ist und sich mit cleveren Techniken auf Trails und der BMX-Bahn behauptet.   
  • Ein Video über den 21-jährigen Rad-Profi Franz Lässer, der sein Bike perfekt an seine Handform und seine Bedürfnisse angepasst hat, und pro Jahr bis zu 40.000 Kilometer mit dem Rad zurücklegt.  


woom unterstützt Aktivsportwochen des Österreichischen Behindertensportverbandes


Schließlich unterstützen wir den Österreichischer Behindertensportverband mit einer Geldspende in Höhe von 10.000 Euro und woom Produkten. Die Spenden werden für die Durchführung von Aktivsportwochen für Kinder und Jugendliche im Rollstuhl eingesetzt. „Dabei lernen die Kinder ihre Fähigkeiten im Rollstuhl zu verbessern und trainieren neue Fahrtechniken“, erklärt Bewegungs- und Informationscoach Doris Fritz: „Dazu gehört sicheres Fahren, Gefahren erkennen und einschätzen lernen sowie Hindernisse bewältigen. Wir trainieren auch Ausdauer und Kondition. Dazu gibt es jede Menge Ballspiele, Teamspiele, Staffelläufe, Rollstuhlsprints, Polybat und vieles mehr.“


Bei der Aktivsportwoche des Österreichischen Behindertensportverbands erleben Kinder und Jugendliche magische Sportmomente.


Du willst noch mehr über Paracycling, Inklusion und Behindertensport erfahren?

Hier findest du weitere spannende Beiträge und Videos über die große Liebe zum Radfahren!