Zum Hauptinhalt springen

Nur online! Hol dir bis 30.6. einen gratis Seitenständer zum Bike! Code: LEGGIE

Fahrradwissen

Kinderrad kaufen – neu oder gebraucht?

Sarah Schwarz
Unsere woom bikes kommen gut verpackt bei dir zu Hause an.

Vielleicht bist du gerade auf der Suche nach einem Fahrrad für dein Kind und noch unschlüssig, ob es ein neues werden soll oder es auch ein gebrauchtes noch tut. Um dir eine kleine Hilfestellung zu geben, haben wir uns die Vor- und Nachteile von neuen und gebrauchten Kinderrädern angeschaut und haben auch ein paar Tipps, was du beim Kauf eines gebrauchten Kinderrades beachten solltest.

Neu ist neu: Vorteile eines neu gekauften Kinderfahrrads

Hier geht's zum Radfinder >>


Tipp: Kennst du schon unseren Radfinder?

In nur wenigen Schritten weißt du genau, welches woom bike perfekt für dein Kind ist! 


All diese Vorteile kommen natürlich mit einem höheren Preis. Aber vielleicht wirst du ja selbst zum Verkäufer auf einer Kleinanzeigen-Plattform – ein gut gepflegtes Fahrrad, dass so hochwertig ist wie unsere woom bikes, kannst du um einen guten Preis weiterverkaufen und kriegst so einen Teil des Neupreises wieder rein.

Gebrauchte Kinderfahrräder sind günstiger

Das gilt es bei einem gebrauchten Kinderfahrrad zu beachten


Besichtigungstermin vereinbaren

Bevor du eine verbindliche Kaufzusage tätigst, vereinbare auf jeden Fall einen Termin für eine Radbesichtigung. Ideal ist natürlich, wenn du eine Person mit zur Besichtigung nimmst, die sich mit Fahrrädern auskennt. 

Darauf solltest du achten:

  • Überzeuge dich, ob das Kinderrad den Bildern und der Beschreibung in der Anzeige entspricht.
  • Das Fahrrad sollte sauber sein, damit du Schäden besser aufspüren kannst.
  • Ganz wichtig ist der Rahmen – er sollte keine Risse haben, achte insbesondere auf die Schweißnähte. 
  • Prüfe den Zustand der Felge auf Rost, Rillen und Schleifspuren. Denn Reparaturen an Rahmen und Felgen können schnell teuer werden.
  • Zu einem Gesamt-Check gehört auch eine Probefahrt.  Dabei können dein Kind und du auch die Funktionsfähigkeit des Fahrrads testen:

A: Kontrolliere den Druckpunkt der Bremsen und die Bremskraft. Schleifen die Bremsbeläge oder sind sie schon stark abgefahren?

B: Sofern vorhanden, teste die Gangschaltung und Federung. Rasten die Gänge sauber ein? Federt die Federgabel ungehindert ein und zügig aus? Funktioniert die möglicherweise vorhandene Lockout-Funktion?

C: Hör genau hin, ob beispielsweise die Kurbel oder Naben auffällige Geräusche machen.

Findest du echte Schäden am Fahrrad, solltest du lieber die Finger davon lassen und weitersuchen, um kostspielige Reparaturen zu vermeiden.

Erhalte Geld zurück mit unserer upCYCLING-Mitgliedschaft

Übrigens: Beim Kauf eines woom bikes und dem gleichzeitigen Erwerb einer upCYCLING-Mitgliedschaft kann dein Kind ganz einfach und unkompliziert auf die nächste Radgröße wechseln. Damit ist dein Kind immer auf einem passenden Rad unterwegs und du erhältst 30 % vom Kaufpreis eures alten woom bikes zurück, das du auf den Kauf der nächsten Radgröße anwenden kannst.


Praktisch für dich: Wir übernehmen euer altes woom bike kostenfrei, bringen es wieder in Form und machen es bereit für neue Radabenteuer! Damit sparst du nicht nur Zeit und Geld, sondern hilfst uns gleichzeitig, unsere Fahrräder lange im Wirtschaftskreislauf zu halten – ein CO2-sparender Beitrag für die Umwelt!

Alle Details zum upCYCLING entdecken!

Du willst noch mehr Abenteuer und Insider-Tipps?