Zum Hauptinhalt springen

Kostenloser Versand für Bestellungen ab 59 CHF! Die Lieferzeit beträgt nur 5-7 Werktage!Kostenloser Versand ab 59 CHF! Die Lieferzeit beträgt nur 5-7 Werktage!

mountainbiken

Das macht die Komponenten unserer woom Mountainbikes so besonders Teil 3: Die Reifen

Die großvolumigen woom MTB-Reifen für das woom OFF, woom OFF AIR und woom UP sind der perfekte Mix aus gutem Grip und guten Rolleigenschaften. So meistern junge Biker*innen jedes Terrain. 

Hanna Stadler

Großvolumige MTB-Reifen – der Schlüssel für junge Biker*innen, um mit solidem Grip jedes Terrain zu erobern.


Mit Grip und Vertrauen sicher über Stock und Stein

Reifen spielen beim Mountainbiken eine Schlüsselrolle, denn sie entscheiden maßgeblich über Grip und Komfort auf ruppigen Pfaden und steileren Abhängen. Mit einem breiten, durchdachten Profil ausgestattet, bieten sie festen Halt auch auf holprigen Untergründen.

Die großvolumigen Reifen präsentieren nicht nur eine vergrößerte Kontaktfläche mit dem Boden, sondern garantieren auch zusätzliche Stabilität und Dämpfung. 

Die MTB-Reifen ermöglichen es dazu, mit einem – abhängig von Fahrergewicht und Untergrund – erhöhten Luftdruck zu fahren, was bedeutet, dass der Rollwiderstand verringert wird. Gleichzeitig verbessert sich mit einem reduzierten Reifendruck die Dämpfung, die Unebenheiten des Geländes geschickt absorbiert, wodurch die Fahrt komfortabler und angenehmer für die junge Fahrer*innen wird.

In Kombination bieten diese Eigenschaften deinem Kind nicht nur Sicherheit, sondern auch das nötige Vertrauen, um sich auf spaßigen und herausfordernden Trails auszuprobieren.

Unsere großvolumigen Reifen auf einen Blick:

  • Schwalbe Rocket Ron Reifen mit ADDIX SPEED
  • geringer Rollwiderstand bei maximalem Grip
  • optimale Dämpfung
  • Größe OFF 4: 20 x 2,25", passend für woom OFF / OFF AIR 4
  • Größe OFF / UP 5: 24 x 2,35", passend für woom OFF / OFF AIR / UP 5
  • Größe OFF / UP 6: 26 x 2,35", passend für woom OFF / OFF AIR / UP 6

Wie bestimme ich den Reifendruck?

Bevor ihr euer nächstes Mountainbike-Abenteuer startet, ist eine wichtige Vorbereitung unerlässlich: Die Bestimmung des idealen Reifendrucks. Aber wie genau findet man den „goldenen“ Druckwert, der einen perfekten Kompromiss zwischen Grip, Dämpfung und Stabilität bietet?

Die Antwort ist nicht absolut, denn der optimale Reifendruck ist eine individuelle Angelegenheit. Zwar geben die auf den Reifenflanken angezeigten minimalen und maximalen Luftdruckwerte die Bandbreite vor, jedoch spielen auch andere Faktoren wie das Körpergewicht deines Kindes und der spezifische Einsatzbereich des Bikes eine Rolle.

Für ein sicheres und komfortables Fahrgefühl empfehlen wir einen Reifendruck, bei dem der Reifen unter dem Gewicht deines Kindes leicht einsinkt, etwa um 15 % seiner Höhe. Dies ermöglicht nicht nur hohen Grip auf unterschiedlichen Terrains, sondern sorgt auch für eine angenehme Dämpfung, die Stöße und Vibrationen minimiert.

Praxis-Tipp: Startet mit einem etwas höheren Reifendruck und lass dein Kind eine Proberunde auf einem Parcours mit verschiedenen Untergründen, Kurven und Unebenheiten fahren. Beobachtet, wie sich das Bike verhält, und passt den Druck schrittweise an, bis ihr das optimale Fahrgefühl erreicht habt. 

Dabei sollte dein Kind besonders darauf achten, wie sich der Grip und die Stabilität des Bikes in Kurven und auf Hindernissen anfühlen. Fühlt sich das Bike bei Kurvenfahrten und hohen Geschwindigkeiten instabil an oder spürt dein Kind Stöße direkt auf der Felge, ist das ein Zeichen dafür, dass der Reifendruck angepasst werden muss! 

Warum sich’s tubeless besser fahren lässt

Unsere neueste Generation an woom OFF und woom OFF AIR Mountainbikes (seit 2023 auf dem Markt) ist mit “tubelessfähigen” Laufrädern ausgestattet. Das bedeutet, dass diese Laufräder auf ein schlauchloses Set-up (tubeless) umgerüstet werden können. 

Welche Vorteile so eine schlauchlose Optimierung bringt, erklärt unsere Produktmanagerin Lisa:

„Wer viel im hügeligen Gelände oder auf leichten Trails unterwegs ist, ist dank schlauchloser Reifen mit weniger Luftdruck, also noch mehr Grip unterwegs.“

Um auf die tubeless Technik umzustellen, haben wir dir hier eine Schritt-für-Schritt Anleitung zusammengestellt, die dir bei der Umrüstung hilft.

Achtung: Wenn du unerfahren im Reparieren, Warten und Umrüsten von Fahrrädern bist, empfehlen wir dir, die Umrüstung auf ein Tubeless-Set-up von einer Fachperson durchführen zu lassen.

Für die Umrüstung besorgst du dir ein handelsübliches Tubeless-Kit deiner Wahl bestehend aus Dichtmilch, tubelessfähigem Felgenband zum Aufkleben und zwei Tubeless-Presta-Ventilen. Bitte beachte: Die Felge des woom OFF / woom OFF AIR hat eine Breite von 25 mm. Achte darauf, dass das Felgenband zwischen 25 mm und 30 mm breit ist und die Ventile mindestens 40 mm lang und tubeless-fähig sind. Du bekommst alle Teile beispielsweise direkt bei Schwalbe als Tubeless-Zubehör. 


Für die Umrüstung gehst du folgendermaßen vor:

  1. Lass die Luft aus dem Schlauch am Vorderrad und demontiere den Reifen samt Schlauch.
  2. Klebe das Felgenband in das Felgenbett ein. Beginne dafür etwa 10 cm neben dem Ventilloch und überlappe dieses doppelt. Für eine höchstmögliche Dichtigkeit kannst du auch das ganze Felgenbett zweilagig bekleben.
  3. Setze das Ventil ein. Stich dafür das Ventil von innen durch das Felgenband und ziehe die Kontermutter inklusive Dichtungsring von außen fest.
  4. Montiere nun wieder den Reifen, indem du zunächst eine Reifenflanke und anschließend die andere Flanke in die Felge einsetzt. Nutze nach Möglichkeit deine Fingerkraft, um Felge, Reifenwulst und Dichtlippe nicht mit einem Reifenheber zu verformen oder zu beschädigen.
  5. Ist der Reifen auf die Felge aufgezogen, pumpe ihn auf, bis er sich mit einem hörbaren Knacken rundherum gleichmäßig in die Felge setzt.
  6. Für das Einfüllen der Dichtmilch hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du gießt sie vor dem Aufziehen der zweiten Flanke in den Reifen ein, oder du befüllst den Reifen nach dem Aufpumpen über das Ventil mit Hilfe einer dafür geeigneten Spritze. Für die Demontage des Ventils benötigst du einen eigenen Ventilschlüssel.
  7. Wiederhole die Schritte 1 bis 6 am Hinterrad.
  8. Direkt im Anschluss sollte dein Kind ein paar Runden mit dem woom OFF bzw. woom OFF AIR drehen, damit sich die Dichtmilch gleichmäßig im Reifen verteilt.

Unsere MTB-Komponenten im Überblick